JHV 2020

 

Niederschrift

 

 

über die Mitgliederversammlung des Männergesangvereins 1863 Ellern e.V. am Samstag, den 11.01.2020, im Bürgerraum der Soonwaldhalle in Ellern

 

Zu der ordentlichen Mitgliederversammlung waren alle Mitglieder ordnungsgemäß durch Bekanntmachung im Mitteilungsblatt „HEIMAT AKTUELL“ für Freitag, den 11.01.2020 in den Bürgerraum der Soonwaldhalle in Ellern eingeladen worden. Erschienen waren 32 aktive Mitglieder und 1 förderndes Mitglied.

 

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Zusammenfassung der Niederschrift der Mitgliederversammlungen am 04.01.2019 und am 15.02.2019
  4. Jahresbericht des Vorsitzenden
  5. Aussprache zum Jahresbericht
  6. Bericht der Theaterabteilung
  7. Kassenbericht des Kassierers
  8. Aussprache zu den Berichten
  9. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
  10. Wahl eines neuen Kassenprüfers
  11. Ehrungen 2020
  12. Termine 2020
  13. Verschiedenes

 

Zu 1.: Eröffnung und Begrüßung

Vorsitzender Peter Jarszinski eröffnet um 19.00 Uhr die Mitgliederversammlung und begrüßt die Anwesenden mit den besten Wünschen für das gerade begonnene neue Jahr. Sein besonderer Gruß gilt dem Ortsbürgermeister Friedhelm Dämgen, dem ehemaligen Bürgermeister und Beauftragten der Verbandsgemeinde Rheinböllen Arno Imig sowie Karin Sauer für die Theatergruppe „Junge Bühne Ellern“ des MGV.

 

Er stellt die ordnungsgemäße und fristgerechte Einladung fest, sodass die Versammlung beschlussfähig ist. Gegen die Tagesordnung bestehen keine Einwände.

 

Zu 2. Totenehrung

Peter stellt fest, dass unsere langjährigen aktiven Sänger Fritz Reinemann und Karl-Heinz Imig verstorben sind. Der Chor hat deren Beerdigungen begleitet. Außerdem sind das passive Mitglied Adolf Jacob sowie Inge Hofmann, Ehegattin von Wilhelm Hofmann, verschieden. Zu ihren Ehren erheben sich die Anwesenden zu einer Gedenkminute.

 

Zu 3.: Zusammenfassung der Niederschrift der Mitgliederversammlungen am 04.01.2019 und am 15.02.2019

Schriftführer Norbert Wirtz erinnert in einer kurzen Zusammenfassung an den Ablauf der letztjährigen Mitgliederversammlungen am 04.01. sowie 15.02.2019. Einwände ergab es nicht.

 

Zu 4.: Jahresbericht des Vorsitzenden

Im vergangenen Jahr konnte die Qualität bei den Liedvorträgen weiter gesteigert und unser Repertoire erweitert werden. Die intensiven Chorproben haben sich also gelohnt. Der MGV war an 21 Veranstaltungen im letzten Jahr beteiligt. Davon wurden 11 durch oder mit dem MGV organisiert. Der Chor hatte 17 Gesangsauftritte.

 

4 Vorstandssitzungen mit den Themen Besprechung und Festlegung von Festen und Auftritten, Organisation von Arbeitseinsätzen, Speisen und Getränken, Festlegung Lieder in Absprache mit dem Chorleiter, Überlegungen zur Sängerkleidung, Vorplanung eines Benefizkonzertes, Nutzung der alten Schule durch den MGV, Beschaffung von Auftrittsmappen und Jahreshauptversammlung. Die Vereinsarbeit war wieder vorbildlich. Er bedankt sich bei allen Mitgliedern und vor allem bei allen Mitgliedern des Vorstandes für den Einsatz sowie die gute und harmonische Zusammenarbeit.

 

Der Verein hat derzeit 69 Mitglieder, davon sind 36 aktive Sänger und 12 auf der Bühne aktiv. Dazu kommen 15 passive und 7 fördernde Mitglieder. 10 Mitglieder werden als Ehrenmitglieder geführt. Als neue Sänger konnten wir Sven Wagner, Klaus Walsdorf, Jörg Föhre und Alfred Zahn registrieren.

 

43 Chorproben fanden mit einer durchschnittlichen Anwesenheit von 24,4 Sängern (gegenüber 2018 mit 23,2 Sängern) statt, davon

 

Tenor 1          5,2 (Vorjahr 4,8)

Tenor 2          6,3 (Vorjahr 6,1)

Bariton           7,2 (Vorjahr 6,4)

Bass               5,7 (Vorjahr 5,9)

 

Nur jeweils einmal haben Walter Roos und Wilhelm Gutenberger gefehlt. Keine Chorprobe hat Peter Schwick verpasst. Ihnen wird mit einer kleinen Anerkennung gedankt. Das Durchschnittsalter hat sich gegenüber dem Vorjahr mit 67,5 nur geringfügig auf nunmehr 68,0 Jahre erhöht.

 

Insgesamt hat der Chor 25 verschiedene Lieber bei 69 aufgeführten Stücken vorgetragen. Dabei wurden im Berichtsjahr 11 neue Stücke einstudiert und aufgeführt.

 

Letztlich dankt Peter insbesondere der Ortsgemeinde Ellern für die finanzielle Unterstützung, Karin Sauer und der Theatergruppe, Ulrich Imig als Vize-Dirigent für die vielfältige Übernahme der Leitung, dem Vorstand, den Mitgliedern und ihren Ehegatten für die gute Zusammenarbeit und die vielfältige Unterstützung im vergangenen Jahr.

 

Zum Ausblick für 2020 sollte den Herausforderungen in Ruhe entgegengesehen werden. Mit dem Dirigenten Heinz-Gunther Ackva warten wieder neue Lieder auf uns, und das bereits Erlernte werden wir verbessern. Neue Sänger sind uns jederzeit willkommen, daher müssen wir weiterhin intensive Werbung betreiben.

 

Zu 5.: Aussprache zum Jahresbericht

Der Jahresbericht des Vorsitzenden wurde mit Beifall zur Kenntnis genommen. Rückfragen oder Beanstandungen ergab es nicht.

 

Zu 6.: Bericht der Theaterabteilung

Karin Sauer berichtet über die Aufführungen des „zerbrochenen Kruges“ im Frühjahr 2019. Auf dem Pütz und der Kerb in Ellern wurde jeweils das Kurzstück „Der Krämerskorb“ dargeboten. Kritisch war der hohe Lärmpegel bei der Aufführung auf der Kerb, hier wäre für eine Wiederholung die Benutzung von Mikrophonen einzuplanen.

 

Aufgrund von Terminproblemen – im Frühjahr ist es nicht möglich, 4 Wochenenden hintereinander die Halle zu nutzen, ein Ersatztermin im November wurde aufgrund der vielen Verpflichtungen des Vereins in dieser Zeit nicht weiterverfolgt – wird in 2020 kein abendfüllendes Theaterspiel aufgeführt. Für den Pütz wird jedoch ein Kurzstück einstudiert. Die Termine für die Aufführungen eines abendfüllenden Stückes in 2021 wurden mit dem Verein und der Ortsgemeinde bereits abgestimmt.

 

Zu 7.: Kassenbericht des Kassierers

Rudolf Mayer stellt die finanzielle Situation des Vereins dar.

 

Zu 8.: Aussprache zu den Berichten

Es erfolgen keine Wortmeldungen.

 

Zu 9.: Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes

Als Kassenprüfer waren Jürgen Erhardt und Wolfram Hennemann gewählt. Nach Vortrag von Wolfram Hennemann wurden dabei die Belege stichprobenartig überprüft. Hierbei konnte eine saubere und geordnete Kassenführung festgestellt werden. Er bescheinigt dem Kassierer eine sehr gute und ordentliche Rechnungsführung und -legung. Er konnte dem gesamten Vorstand seinen Dank aussprechen und beantragte die Entlastung des Vorstandes zu beschließen.

 

Die Versammlung beschloss einstimmig – unter Enthaltung der Vorstandsmitglieder – Entlastung zu erteilen.

 

Zu 10.: Wahl eines neuen Kassenprüfers

Da Wolfram Hennemann im Vorjahr in die laufende Periode von Norbert Wirtz für nur ein Jahr nachgewählt wurde, steht für ihn eine Neuwahl an. Als neuer Kassenprüfer wurde Klaus Walsdorf vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

 

Zu 11.: Ehrungen 2020

70 Jahre aktives Singen im CV                                   Wilhelm Hofmann

40 Jahre Mitgliedschaft im MGV                                 Jürgen Klumb

25 Jahre Mitgliedschaft im MGV                                 Eckhard Meding

25 Jahre Mitgliedschaft im MGV                                 Hans-Peter Zimmermann

 

Zu 12.: Termine 2020

Peter Jarszinski stellt die bereits feststehenden Termine vor:

  • 25.02.2020 um 19.00 Uhr                      Heringsessen mit Landfrauen
  • 14.03.2020 um 19.00 Uhr                      Chorfest in Undenheim
  • 28.03.2020 um 20.00 Uhr                      Freundschaftssingen in Dill
  • 26.04.2020 um 10.00 Uhr                      Konfirmation in Ellern
  • 09.05.2020 um 19.00 Uhr                      MGV als Gastgeber: Brasilianischer Chor
  • 06.06.2020 um 10.00 Uhr                      gemeinsamer Ausflug mit Hunsrück-Verein
  • 04.07.2020 um 18.00 Uhr                      Nacht der Chöre in Kastellaun
  • 23.08.2020 um 11.00 Uhr                      Eröffnung der Kirmes in Ellern
  • 28.08.2020 um 18.00 Uhr                      MGV-Familienabend
  • 19.09.2020 um 19.00 Uhr                      MGV-Benefizkonzert
  • 17.10.2020 um 19.00 Uhr                      Herbstsingen in Horn
  • 31.10.2020 um 18.00 Uhr                      Weinprobe
  • 07.11.2020 um 19.00 Uhr                      MGV-Liederabend im Herbst
  • 15.11.2020 um 10.00 Uhr                      Volkstrauertag
  • 29.11.2020 um 15.30 Uhr                      Adventskonzert in der Kirche
  • 05.12.2020 um 14.30 Uhr                      (Senioren-)Weihnachtsfeier der Gemeinde
  • 18.12.2020 um 19.00 Uhr                      MGV-Weihnachtsfeier

 

Wie bereits erwähnt, finden im Jahr 2020 wegen belegter Hallentermine keine Theaterveranstaltungen statt.

 

Zu 13.: Verschiedenes

Ortsbürgermeister Friedhelm Dämgen – förderndes Mitglied des Vereins – bedankt sich für die Einladung. Aus seiner Sicht ist der Verein gut aufgestellt, intakt sowie sehr gut und regelmäßig in die Veranstaltungen der Ortsgemeinde eingebunden.

 

Peter Jarszinski erinnert an zahlreiche runde Geburtstage und Hochzeiten im Jahre 2020. Er hofft weiterhin auf neue Sänger und bittet alle Mitglieder um Mithilfe.

 

Der Vorsitzende informiert über eine geplante Veröffentlichung mit dem Thema MGV 1863 Ellern im Nahe-TV, die für den kommenden Montag, 13.01.2020, für 16.30 sowie 19.30 Uhr angekündigt wurde.

 

Karin Sauer wirbt für neue Aktive in der Theatergruppe.

 

Im Hinblick auf die dürftige Teilnahme an der letzten Gemeindeweihnachtsfeier bittet Norbert Wirtz Herrn Bürgermeister Dämgen, das Konzept dieser Feier zu überdenken.

 

In Bezug auf die rückgehende Anzahl von Männerchören und Männergesangvereinen äußert Klaus Walsdorf vier Bitten, die im Anschluss von den Versammlungsteilnehmern rege diskutiert werden:

  • Erweiterung des Liedgutes im Hinblick auf eine mögliche Zielgruppe von 20- bis 50-Jährige,
  • Festlegung von z.B. vier bis fünf neuen Liedern pro Jahr, die im laufenden Jahr einstudiert werden.
  • Veränderung der Aufführungspraxis z.B. in Richtung von Themenabenden,
  • Erstellung eines Konzepts zur Heranführung neuer Sänger,

Zusammenfassend stellt Klaus fest, dass seine Gedanken der Verbesserung des Images dienen sollen und möglicherweise die Konzentration auf

  1. die Qualität des Gesanges,
  2. die Frage nach der Zukunftsfähigkeit des Vereins

diese Verbesserung herbeiführen kann.

 

Auf Anregung von Erhard Imig und Norbert Wirtz wird der Vorstand bei einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen beauftragt, bis zur nächsten Mitgliederversammlung mögliche neue Namen für unseren Chor vorzustellen. Dabei soll zur Pflege der Tradition der Vereinsname unverändert beibehalten werden.

 

Erhard Imigs Vorschlag, aufgrund der größeren Anzahl aktiver Sänger den Preis für eine „Runde“ z.B. für Geburtstage oder andere Feierlichkeiten von 30,-- auf 35,-- EUR zu erhöhen, wird einstimmig befürwortet.

 

Um 22.15 Uhr schließt der Vorsitzende die Jahreshauptversammlung.

 

Im Anschluss daran stellt Peter die „Bilder des vergangenen Jahres“ vor.

 

 

 

 

______________________________                        ___________________________

           Norbert Wirtz                                                                  Peter Jarszinski

            Schriftführer                                                                  1. Vorsitzender